Samstag, 19. August 2017

Ich hätte da auch eine Idee ......

nachdem Erdogan ja nun alle seine ihm nahestehenden Landsleute aufgefordert hat, nicht die CDU, SPD oder Grünen zu wählen, würde ich vorschlagen, dass alle Türken ihrem doch so tollen von ihnen verehrten Präsidenten zurück in die Heimat folgen. Ich verstehe gar nicht, warum die noch hier sind, wo es ihnen doch Dank Erdogan so gut in ihrer Heimat geht und er doch nur das Beste für sie alle will. Also, Job kündigen, Koffer packen und ab in die Heimat bzw. ab ins Paradies. Ich jedenfalls hätte da vollstes Verständnis für. Was wollen die denn noch bei uns blöden Deutschen, die sowieso die Feinde der Türkei sind?


Freitag, 18. August 2017

Süßes am Wegesrand







Donnerstag, 17. August 2017

Neue Graffitis im Fischereihafen - das ist Kunst!

Ich war gestern mal wieder total begeistert von den neuen Graffitis im Fischereihafen. Hier die erste Auswahl aus der Ferne:
























Sonntag, 13. August 2017

Ich finde es bescheuert ......

gerade wird im Fernsehgarten "Wurst" für Vegetarier hergestellt und ich finde das total bescheuert. Nicht nur, dass in diese "Wurst" alle möglichen  Pulverzusätze reinkommen, nein als Darm wird Plastik verwendet. Also, die Vegetarier wollen etwas für die Umwelt tun und gegen die Massentierhaltung, aber auf der anderen Seite kaufen sie weiter ihre Coffee to go-Becher und nehmen Plastik für die "Wurstdärme", für "vegane" Schuhe und Jacken. Wo ist da der Sinn? Wenn alle weniger und qualitativ gute Wurst und Fleisch aus Deutschland vom Bio-Bauern essen würden, dann wäre das sicherlich die bessere Lösung.

Samstag, 12. August 2017

Der ideale Arbeitgeber?

Heute mal etwas ganz anderes. Ich habe von einer  YouTuberin  gehört, dass sie bei einem ganz tollen Arbeitgeber arbeitet, ihr der Job sehr viel Spaß macht und da habe ich gedacht, dass so etwas doch auch mal ganz interessant als Blog-Beitrag ist. Anscheinend gibt es sie doch noch oder wieder, den einen oder anderen anständigen Arbeitgeber. Man hört ja immer wieder, dass die Leute in ihrem Job immer unzufriedener sind, weil alles nur auf Gewinn-Maximierung hinausläuft und das meistens auf Kosten der Mitarbeiter. Sicher ist auch dieser Arbeitgeber auf Gewinn-Maximierung aus, aber er geht dabei den Weg mit den Mitarbeitern und ich finde, dass er da auf dem richtigen Weg ist, denn ohne zufriedene Mitarbeiter geht meiner Meinung nach gar nichts und die sogenannte Gewinn-Maximierung auf Kosten der Mitarbeiter ist nur eine kurzfristige Lösung.

Dienstag, 8. August 2017

Was für einen Sinn macht das denn?

Ich meine immer mal gehört zu haben, dass Minijobber, wenn man sie anmeldet auch sozialversichert und krankenversichert sind, aber das scheint nicht unbedingt der Fall zu sein. Warum sollte man sie dann anmelden? Nur um Steuern zu zahlen, aber ohne sonstigen Mehrwert? Da muss ich mich doch noch mal ganz genau schlau machen oder wißt Ihr darüber mehr?


Nach so langer Zeit kriegen sie die bestimmt nicht

Im April 2017 war der Diebstahl. Seit gestern sucht die Polizei in den sozialen Medien und in der Zeitung nach ihr. Wenn das immer so lange dauert, darf man sich doch nicht wundern, dass die niemand gefaßt bekommen. Dann sind die doch schon längst über alle Berge. Und wenn man selbst so etwas bei Facebook einstellt, maccht man sich lt. Polizei strafbar. Ich habe von einer Bekannten gehört, dass bei ihr im Geschäft eingebrochen wurde und sie davon ein Video hatte, das sie bei Facebook eingestellt hatte, worauf deutlich zu sehen war, dass da Diebe am Werk waren und sie mußte das wieder rausnehmen, weil sie sonst zur Rechenschaft gezogen worden wäre. Ich hätte ja Verständnis dafür, wenn da nicht deutlich zu erkennen gewesen wäre, dass da Einbrecher am Werk sind, aber wenn es so deutlich ist, hat meiner Meinung nach der Datenschutz der Einbrecher wirklich hintenan zu stehen.



Montag, 7. August 2017

Sie kriegen einfach den Hals nicht voll ...

Muß der sich nun noch zu der eh zu hohen Pension auch noch etwas dazu verdienen?

Bäumchen wechsel Dich oder wie wir immer weiter von unseren ....


Moralvorstellungen und Wertvorstellungen weg kommen. Mit der Abwerbung bzw. Aufnahme der grünen Politikerin Elke Twesten hat sich die CDU meiner Meinung nach selbst ein Ei ins Nest gelegt, was nicht unbedingt nötig war. Ich finde es unmöglich den Wählern gegenüber, die sie gewählt haben und genauso unmöglich, dass die CDU diesen Handel mitmacht. Wenn ich sie als Grüne gewählt hätte, würde ich mich auch belogen und betrogen fühlen, wenn diese Kandidatin dann zur CDU rüberwechselt, die ich als überzeugte Grüne wahrscheinlich nie und nimmer wählen würde.  Und da das ganze Geschachere dann auch noch die Mehrheiten in der Politik zum Schwanken bringt, dann finde ich es erst recht ihr Handeln sehr verwerflich. Solche Art von Politikern braucht kein Mensch, die nur an ihre eigenen Schäfchen denkt und überhaupt nicht an ihre Wähler. Und ich würde es der CDU auch übel nehmen, solche Machenschaften mitzumachn bzw. zu unterstützen oder vielleicht sogar in Gang gesetzt zu haben und das würde ich sie bei der nächsten Wahl auch spüren lassen, indem ich sie in Niedersachsen nicht wählen würde. Denn diese eine Strafe haben wir Wähler Gott sei Dank ja noch, aber wenn sie diese nicht vollziehen, dann sage ich weiter Gute Nacht Deutschland.

Mittwoch, 2. August 2017

Alles hausgemachte Probleme

Wenn ich die Zeitung aufschlage sehe ich nur Negativ-Nachrichten und fast alles sind hausgemachte Probleme. Und wenn ich dann wieder lese, dass die SPD für ihre Wahlkampftour zwar bundesweit 24 Millionen € ausgibt, dann fällt mir wieder nichts dazu ein.
Für solche Geschichten ist immer Geld vorhanden, für die fehlenden Lehrerstellen in Bremerhaven aber nicht.
Industrie, die keine Zukunft mehr hat, hier noch neu anzusiedeln, dafür machen sie sich stark, aber wenn dann eine Firma nach der anderen pleite macht oder abwandert, dann sind wie immer die anderen Schuld.   

Montag, 31. Juli 2017

An alle Anonymen Poster, die hier kommentieren

Ich freue mich eigentlich über jeden Kommentar, aber in letzter Zeit bekomme ich immer mehr anonyme Kommentare, die oft gar nicht mal böse, sondern gut gemeint sind. Da einige aber immer wieder unter demselben alten Post abgegeben werden, möchte hier nochmal darauf hinweisen, dass ich in Zukunft wieder alle anonymen Kommentare löschen werde. Wenn Ihr Eure Identität nicht preisgeben wollt, was ich durchaus auch nachvollziehen kann, dann unterschreibt wenigstens mit einem Namen, mit dem ich etwas anfangen kann. Muß ja nicht gleich der ganze Name sein, kann auch ein Nickname sein, ich sollte ihn dann bloß kennen.  Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und bitte akzeptiert diese Maßnahme. Ansonsten bitte weiter schön kommentieren, ob positiv oder negativ, hier wird alles, wenn es der Nettikette entspricht veröffentlicht. Liebe Grüße an Euch alle.

Sonntag, 30. Juli 2017

Menschen

Anne hat mich mit Ihren Fotos "Just People" angeregt so eine Serie auch mal zu machen oder zumindest meine Fotos mal entsprechend zu sortieren. Dabei sind mir diese Fotos aus der Toskana von 2012 wieder in die Hände gefallen, die auch zu dem Thema passen.







Samstag, 29. Juli 2017

Mich gibt es auch noch, wenn auch meistens schlafend

Trotzdem läßt mir mein Frauchen keine Ruhe und lichtet mich ab wo es nur geht. Aber hier war ich jetzt ja schon länger nicht mehr zu sehen, deshalb habe ich auch kein Veto eingelegt.

Donnerstag, 27. Juli 2017

A Place In My Heart - Nana Mouskouri

Lange her, aber ich höre sie immer mal wieder gerne:

Montag, 24. Juli 2017

Verstehe ich nicht .....

da sind in der Türkei 120 Zeitungen einfach untersagt, über 300 Journalisten sitzen in Haft und zitausende von normalen Bürgern sind in Gefängnissen. Trotzdem  sind viele der bei uns lebenden Türken immer noch Erdoghan-Anhänger. Hinterfragen die nicht mal, was da in ihrer Heimat abgeht? Verstehe ich nicht! Also, mir würde das schon zu denken geben und ich glaube, diese Tatsachen müßten doch eigentlich auch den letzten Anhänger davon überzeugen, dass dieser Herrscher ein Diktator ist und das Wort Freiheit für ihn ein Fremdwort ist. Bin sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht.

Samstag, 22. Juli 2017

Eine neue Entdeckung ....

habe ich gestern gemacht und für sehr gut befunden. Ich hatte in der letzten Zeit schon einmal etwas über die Herstellung von veganem Eis gelesen und es im Grunde auch überlesen, weil mir die vegane Bewegung immer noch etwas suspekt war. Aber nun bin ich von einem Tag zum anderen umgeschwenkt:-). Mein neuestes Lieblingseis ist veganes Eis aus gefrorenen Bananen mit einem Löffel Kakaopulver. Nachdem ich mal wieder mit neuen guten Vorsätzen keine Süßigkeiten eingekauft hatte, aber dennoch Gestern abend auf einmal einen unbändigen Appetit auf etwas Süßes hatte, fiel mir dieses vegane Eis wieder ein. Und schon bin ich in die Küche, holte die schon vor einiger Zeit bereits eingefrorenen Bananenstücke aus dem Gefrierschrank und habe sie nach ganz kurzem Antauen im Mixer mit einem Löffel Kakaopulver zu einem superleckeren Eis verarbeitet.

Ob ihr crunchy Erdnussbutter und geröstete Nüsse hinzugebt, gefrorene Himbeeren oder Erdbeeren mitpüriert, mit Gewürzen experimentiert (Tipp: Kardamom und Zimt ergeben eine unschlagbare Kombination!), frische Mangos oder andere exotische Früchte hineinschnippelt, Matcha-Tee unterrührt oder mit Kakaopulver (mind. 75%) und Orangen liebäugelt - die Geschmacksrichtungen der Nicecream sind mindestens (!) ebenso vielfältig wie die herkömmlicher Eissorten.