Samstag, 22. Juli 2017

Eine neue Entdeckung ....

habe ich gestern gemacht und für sehr gut befunden. Ich hatte in der letzten Zeit schon einmal etwas über die Herstellung von veganem Eis gelesen und es im Grunde auch überlesen, weil mir die vegane Bewegung immer noch etwas suspekt war. Aber nun bin ich von einem Tag zum anderen umgeschwenkt:-). Mein neuestes Lieblingseis ist veganes Eis aus gefrorenen Bananen mit einem Löffel Kakaopulver. Nachdem ich mal wieder mit neuen guten Vorsätzen keine Süßigkeiten eingekauft hatte, aber dennoch Gestern abend auf einmal einen unbändigen Appetit auf etwas Süßes hatte, fiel mir dieses vegane Eis wieder ein. Und schon bin ich in die Küche, holte die schon vor einiger Zeit bereits eingefrorenen Bananenstücke aus dem Gefrierschrank und habe sie nach ganz kurzem Antauen im Mixer mit einem Löffel Kakaopulver zu einem superleckeren Eis verarbeitet.

Ob ihr crunchy Erdnussbutter und geröstete Nüsse hinzugebt, gefrorene Himbeeren oder Erdbeeren mitpüriert, mit Gewürzen experimentiert (Tipp: Kardamom und Zimt ergeben eine unschlagbare Kombination!), frische Mangos oder andere exotische Früchte hineinschnippelt, Matcha-Tee unterrührt oder mit Kakaopulver (mind. 75%) und Orangen liebäugelt - die Geschmacksrichtungen der Nicecream sind mindestens (!) ebenso vielfältig wie die herkömmlicher Eissorten.


Kommentare:

geistige_Schritte hat gesagt…

ich habe erst gestern diesen Tip gesehen einfach überreife Banane in den Mixer und dann einfrieren ohne irgendwas das ist richtig cremig!
Toller tip
Schönes Wochenende wünsche ich dir!
Lieben Gruss Elke

Brigitte hat gesagt…

Gegen solche vegane Kost habe ich jetzt mal wirklich gar nix. Das klingt sehr lecker und man hat keine unnötigen Zucker- und Fettzugaben. Gute Entdeckung!

Wünsch dir ein schönes Wochenende, Brigitte

Bärbeli hat gesagt…

Hmmmm, das klingt sehr lecker. Vielen Dank für deine lieben Wünsche...habe mich sehr gefreut.
LG aus dem Ezgebirge

Träumerle Kerstin hat gesagt…

Man sollte sich immer erst eine eigene Meinung bilden, ehe man ein Urteil fällt. Ist beim Essen oft so. Und was wir früher als Kind nicht mochten, das schmeckt uns heut.
Liebe Grüße von Kerstin.